Über GlobeTheoLib

GlobeTheoLib ist das weltweit erste Projekt, welches sich der strategischen Herausforderung eines besseren Transfers theologischen Wissens zwischen Kirchen, Institutionen und theologischen Bildungseinrichtungen des globalen "Nordens", "Südens", "Ostens" und "Westens" stellt und versucht eine gemeinsame theologische Plattform für existierende digitale Ressourcen und theologische Bibliotheken aufzubauen. 
 
GlobeTheoLib ist gedacht für:
  • Individuelle Benutzer, wie Theologen, Wissenschaftler, Lehrende und Studierende (sie können Volltextdokumente hoch- bzw. downloaden)
  • Theologische Bibliotheken (Möglichkeiten für spezialisierte theologische Sammlungen)
  • Dachverbände von theologischen Bibliotheken (eine gemeinsame globale Plattform)
  • Dachverbände von theologischen Hochschulen und theologischen Fakultäten (Masterarbeiten, Dissertationen, online-Kurse)
  • Kirchen und kirchliche Dienste und Werke (zur Stärkung gemeinsamer Forschung)
  • Anbieter theologischer Ressourcen, theologische Verlage (um das Benutzerspektrum zu erweitern)
  • Regionale ökumenische Organisationen und die konfessionellen kirchlichen Weltbünde (Dokumentation und Archivierung von Dokumenten)
GlobeTheoLib wurde von Globethics.net und dem Ökumenischen Rat der Kirchen, repräsentiert durch das Programm Ökumenisch-Theologische Ausbildung (ETE), initiiert, um den Austausch von theologischem Fachwissen im Bereich Forschung und Bildung weltweit zu fördern. Dadurch soll ein Gegenakzent gesetzt werden gegen das bestehende Ungleichgewicht des Ressourcen- und Wissensaustausches in der weltweiten christlichen Gemeinschaft und den theologischen Ausbildungssytemen der verschiedenen Regionen.
  
Nach intensiven Konsultationen und Vorarbeiten wurde das Projekt auf einer internationalen Studientagung unter Beteiligung von kirchlichen Experten, theologischen Bibliotheken und internationalen Organisationen in September 2010 in Genf vorgestellt und unterstützt. Es folgte die Schaffung eines internationalen Träger-Consortiums, das für die globale digitale Bibliothek für Theologie und Ökumene weisungsgebend und verantwortlich ist. Der  Ökumenische Rat der Kirchen und Globethics.net sind dabei die eingetragenen Gründungsinstitutionen von GlobeTheoLib. Die Zusammensetzung des Consortiums umfasst daneben Dachverbände theologischer Hochschulen und Seminare und theologische Bibliotheksdachverbände sowie konfessionelle kirchliche Weltbünde und regionale ökumenische Organisationen.  
 
GlobeTheoLib verwendet Globethics.net als digitale software und Internet-Plattform. Globethics.net stellt den Nutzern in der globalen digitalen Bibliothek für Ethik, die bereits seit Oktober 2008 online ist, bereits über 650'000 vollständige Textdokumente zur Verfügung.

Der Inhalt bzw. die Texte von GlobeTheoLib entstammen primär von folgenden Quellen: 
  • Texte kommerzieller Anbieter: GlobeTheoLib macht kommerzielle Inhalte für die individuell registrierten Teilnehmenden zugänglich, indem mit den entsprechenden Anbietern Nutzungsverträge über institutionelle Abonnementgebühren oder über den Kauf von Textressourcen von abgeschlossen werden.
  • Open-Access-Repositorien (Texte von frei zugänglichen Datenquellen im Internet): Über ein fachliches Harvesting und mittels einschlägiger Schlagworte in verschiedenen Sprachen, sammelt GlobeTheoLib Dokumente aus bestehenden  Repositorien in einem gemeinsamen Portal.
  • Texte von Partner-Institutionen: GlobeTheoLib bietet den Nutzern und Partner-Institutionen die Möglichkeit eigene Dokumente zur online Bibliothek hinzuzufügen und spezielle Sammlungen zu schaffen.
  • Individuelle Teilnehmende: GlobeTheoLib ermöglicht es den registrierten Nutzern eigene Dokumente zur online Bibliothek hochzuladen.
In dem Bemühen den weltweiten theologischen und ökumenischen Ressourcen insbesondere aus den Kirchen des Südens eine bessere Präsenz und Zugänglichkeit zu vermitteln, bietet GlobeTheoLib  in Zusammenarbeit mit einem Serviceprovider ebenfalls eine Möglichkeit, theologische Zeitschriften elektronisch zu veröffentlichen.