Register to Globethics.net banner

 

Donate to Globethics.net button

Alle News

« Back

MEDIENMITTEILUNG: Globethics.net feiert zehnjähriges Jubiläum

Informationszugang als Menschenrecht

„Das Engagement für den freien Informationszugang und für den offenen Wissenstransfer zum
Wohle aller – das waren die Wachstumsmotoren für Globethics.net in den vergangenen 10 Jahren.
Das Bedürfnis und die Nachfrage nach frei zugänglichen Informations- und Wissensquellen sind
besonders in den Entwicklungs- und Schwellenländern sehr gross. Wir engagieren uns für den
freien Zugang zu unseren Dokumenten wie auch zu anderen Feldern der weltweiten
Wissensgesellschaft." Dies betonte Prof. Dr. Christoph Stückelberger, Gründer und Direktor von
Globethics.net, zum Anlass des zehnjährigen Jubiläums der internationalen Online-Plattform für
angewandte Ethik.
Die Festveranstaltung zum zehnjährigen Jubiläum wurde bewusst auf den Internationalen
Menschenrechtstag am 10. Dezember 2014 gelegt. „Informationszugang als Menschenrecht: Die
Ethik von Regelung und Freiheit" lautete das Thema des Programms in Genf.
Das Programm beinhaltete eine Begrüssung durch den Gründer und Direktor von Globethics.net
Christoph Stückelberger und ein Grusswort des Präsidenten des Stiftungsrates Walter Fust. „10
Jahre einer Vision" lautete im Anschluss der Titel einer persönlichen Rückschau des
Globethics.net-Gründers, der ausserdem die Jubiläumsbroschüre vorstellte.
„Für die gemeinsame Reise mit Globethics.net in den vergangenen zehn Jahren bin ich sehr
dankbar" so Stückelberger. Er erinnerte an den Gründungsworkshop im August 2004. 25
Teilnehmende aller Kontinente trafen sich seinerzeit im Ökumenischen Institut Bossey bei Genf:
„Dieses Ereignis hat unsere Identität, unsere Vision und Mission geprägt sowie unsere Struktur und
Arbeitsform geformt."
Kurze Eindrücke von Mitarbeitenden und Unterstützern von Globethics.net ergänzten die
Präsentation.
Das anschliessende Diskussionspanel zum Thema „Informationszugang als Menschenrecht" setzte
sich zusammen aus Ingrid Deltenre, Generaldirektorin der European Broadcasting Union, Preetam
Maloor, Strategieberater der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), Marianne Ejdersten,
Vorstandsmitglied der World Association for Christian Communication WACC, Vizepräsidentin der
WACC-Europaregion sowie designierte Kommunikationsdirektorin des Ökumenischen Rates der
Kirchen, sowie Kenneth Mtata, Studienreferent für Theologie und die Kirche beim Lutherischen
Weltbund in Genf.
Während der Veranstaltung wurde ausserdem das kostenlos herunterladbare Buch „Mehr oder
weniger gleich. Wie digitale Plattformen Kommunikationsrechten auf die Sprünge helfen können
(More or Less Equal. How Digital Platforms Can Help Advance Communication Rights)" der
Öffentlichkeit vorgestellt. Herausgeber sind Globethics.net und WACC, der
Kommunikationsplattform zur Förderung sozialer Gerechtigkeit. „More or Less Equal" zeigt die
Herausforderungen der Nutzung wie des Missbrauchs digitaler Plattformen auf.

 

Kontakt: Prof. Dr. Christoph Stückelberger, Executive Director, 079 419 68 12.